Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Sehr geehrte Damen und Herren, 

„Visionen sind schön. Vor allem, wenn sie nicht als Utopie verkümmern, sondern Wirklichkeit werden. Als wir 2012 unsere Weltenergierat-Studie zur Bedeutung der internationalen Wasserkraft für die deutsche Energiewende vorstellten, stand die Vision von Skandinavien als Batterie der deutschen Energiewende im Raum. Ein Volumen an Speicherwasserkraftwerken, das 2.300 mal größer ist als das der deutschen, und die Chance, durch Kabel zwei sich perfekt ergänzende Stromsysteme miteinander zu verbinden und gemeinsam Synergien zu heben. Die Ergebnisse durfte ich damals auf einer großen skandinavischen Wirtschaftskonferenz in der Oper von Oslo im Beisein des norwegischen Kronprinzen vorstellen und viel Diskussion damit auslösen. Nun, neun Jahre später, ist das NordLink-Kabel erfolgreich in Betrieb genommen worden. 

Um die neuen Klimaziele auch nur annähernd erreichen zu können, wird nicht nur der Zubau erneuerbarer Energien massiv zunehmen müssen. Auch der Back-up-Bedarf wird steigen, und ein zweites Skandinavien ist nicht in Sicht. Das führt von der Wasserkraft zum Wasserstoff und den vielen Gaskraftwerken, die für einige Stunden im Jahr bereitstehen müssen. Mit Herausforderungen für die Finanzierung und schnelle Genehmigungsverfahren. Aber auch Chancen für weitere Kooperationen – beim blauen Wasserstoff und beim Thema CCS erneut mit Norwegen. Gut, dass die gerade Mitglied im Weltenergierat geworden sind. 

Hjertelig hilsen (norwegisch für „herzliche Grüße“)


Ihr Carsten Rolle
Geschäftsführer, Weltenergierat - Deutschland e.V.
Themen in dieser Ausgabe
Aus der Geschäftsstelle
Einladung: Vorstellung der neuen "Energie für Deutschland 2021"
24. Juni 2021, 10:00 - 11:30 Uhr, virtuell
  • Schwerpunktkapitel zum geplanten CO2-Grenzausgleichsmechanismus der EU (CBAM)
  • Kommentierung durch Dr. Christian Hübner, Konrad-Adenauer-Stiftung
Anlässlich der Veröffentlichung seiner Jahrespublikation „Energie für Deutschland 2021“ veranstaltet der Weltenergierat – Deutschland am 24. Juni 2021 von 10:00 – 11:30 Uhr ein Webinar, bei dem das diesjährige Schwerpunktkapitel zum Thema „CBAM: Ein CO2-Grenzausgleich für die Europäische Union?“ durch die Hauptautorin Nicole Voigt (Boston Consulting Group) präsentiert wird.

Die Europäische Kommission plant, als Teil ihres Green Deal einen CO2-Grenzausgleichsmechanismus (Carbon Border Adjustment Mechanism, kurz CBAM) einzuführen und Importe in die Europäische Union (EU) ab 2023 mit einer CO2-Abgabe zu belasten. Der Mechanismus soll es ermöglichen, die Dekarbonisierung der Industrie voranzutreiben, ohne ihre Wettbewerbsfähigkeit zu gefährden. Die Hauptautorin des Schwerpunktkapitels, Frau Nicole Voigt von der Boston Consulting Group, wird im Rahmen des virtuellen Studienlaunchs Möglichkeiten zur Ausgestaltung eines CBAM aufzeigen sowie Herausforderungen bei der Implementierung und mögliche Reaktionen wichtiger Handelspartner beleuchten. Dr. Christian Hübner, Leiter des Regionalprogramms Energiesicherheit und Klimawandel Asien und Pazifik bei der Konrad-Adenauer-Stiftung, kommentiert die Studienergebnisse aus globaler Perspektive.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, über folgenden Link direkt an der Vorstellung der Publikation teilzunehmen und die Studienergebnisse mit Frau Voigt und Herrn Dr. Hübner zu diskutieren. Eine separate Einladung zum Webinar wird in Kürze versendet werden.
____________________________________________________________________________________________

Letzte Chance zur Anmeldung: German-African Energy Forum
1./2. Juni 2021, Hamburg/virtuell
  • Regaining Momentum: Africa’s Energy leading to a Smart, Green & Inclusive Economic Transformation
  • Kooperation mit dem Afrikaverein der Deutschen Wirtschaft
  • Mitglieder erhalten Rabatt
Auch in diesem Jahr unterstützt der Weltenergierat – Deutschland als Kooperationspartner das German-African Energy Forum, das vom Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft jedes Jahr im Frühling in Hamburg veranstaltet wird. Mit jährlich 500 Teilnehmer:innen und zahlreichen afrikanischen Delegationen ist das Energy Forum die wichtigste Plattform der europäisch-afrikanischen Zusammenarbeit im Energiesektor. In diesem Jahr liegen die Schwerpunkte unter anderem auf der neuen African Continental Free Trade Area (AfCta), dem Ausbau der Energieinfrastruktur (Grid & Off Grid, sowie Erzeugung) sowie der Finanzierung von Projekten.

Hier finden Sie das aktuelle Programm. Weitere Informationen finden Sie hier. Mitglieder des Weltenergierates erhalten einen vergünstigten Zugang zur Konferenz. Bitte sprechen Sie uns an.
____________________________________________________________________________________________

Veröffentlichung: Szenarien und Prognosen zur Energieversorgung im Vergleich
  • Erreichung Pariser Klimaziele noch nicht in Sicht trotz mehr Erneuerbarer und Corona-Lockdown
  • Webinar in Kooperation mit der E-World 
  • Synopse online abrufbar
Ein knappes halbes Jahr vor der nächsten Klimakonferenz in Glasgow hat der Weltenergierat - Deutschland eine vergleichende Analyse zahlreicher Szenarien und Prognosen unterschiedlicher Unternehmen und Organisationen veröffentlicht, darunter von der Internationalen Energieagentur, der International Renewable Energy Agency und dem World Energy Council, von Beratungsunternehmen, wie DNV, BloombergNEF und McKinsey & Company sowie Energiekonzernen, wie BP und Equinor.

So unterschiedlich die Annahmen und Methoden der verschiedenen Szenarien und Prognosen auch sind, so klar sind die Trends, die sich daraus ableiten lassen: In allen Szenarien zeichnet sich eine Transformation vom fossilen Zeitalter in künftig von erneuerbaren Energien geprägte Versorgungsstrukturen ab. Für Öl und Erdgas wird der Höhepunkt der weltweiten Nachfrage innerhalb der nächsten ein bzw. zwei Jahrzehnte erreicht werden. Bei Kohle könnte der sogenannte „Peak Demand“ bereits 2013/2014 eingetreten sein. Der Beitrag der Kernenergie dürfte in etwa auf dem gegenwärtigen Niveau stabil bleiben. Trotzdem werden voraussichtlich auch künftig weltweit Öl, Erdgas und Kohle noch in erheblichem Umfang genutzt werden. Beunruhigend: Kein plausibles oder exploratives Szenario sieht ein Erreichen der Pariser Klimaziele von maximal 1,5 – 2°C Erderwärmung.

Wir danken den beiden Autoren, Dr. Hans-Wilhelm Schiffer und Burkhard von Kienitz, beide Mitglied der Studienkomitees des Weltenergierates auf nationaler und internationaler Ebene, für ihre Analyse. Die Präsentation der Ergebnisse fand in einem Webinar im Rahmen der E-World am 20.5.2021 statt – hier finden Sie die Aufzeichnung sowie die Publikation.
____________________________________________________________________________________________

Kommentierung: Net-Zero by 2050: A Roadmap for the Global Energy Sector (Sonderbericht IEA)
1. Juni 2021, 10.00 - 11.00 Uhr, virtuell
  • Vorstellung durch Dr. Fatih Birol, Exekutivdirektor der IEA
  • Bewertung der Ergebnisse durch Weltenergierats-Geschäftsführer Dr. Carsten Rolle
Der Exekutivdirektor der Internationalen Energieagentur (IEA), Dr. Fatih Birol, stellt am Dienstag, den 1. Juni 2021, den neuen IEA Special Report - Net-Zero by 2050: A Roadmap for the Global Energy Sector der interessierten deutschen Öffentlichkeit vor. Der IEA Special Report wurde am 18. Mai 2021 veröffentlicht und modelliert zum ersten Mal detailliert einen Transformationspfad für den Energiesektor zur Erreichung weltweiter Treibhausgasneutralität bis 2050. 

Dr. Carsten Rolle, Geschäftsführer des Weltenergierates wird die Ergebnisse der Analyse kommentieren.
____________________________________________________________________________________________

Neuer Mitarbeiter in der Geschäftsstelle

  • Maxim Gyrych als Werkstudent seit 1. Mai 2021 neu in der Berliner Geschäftsstelle 
Seit dem 1. Mai 2021 unterstützt Maxim Gyrych die Berliner Geschäftsstelle des Weltenergierat - Deutschland als studentische Hilfskraft. Herr Gyrych absolvierte seinen Bachelor der Politikwissenschaft und Interkulturellen Wirtschaftskommunikation an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Momentan studiert er im Master Politikwissenschaft an der Freien Universität zu Berlin mit einem Fokus auf die europäische Außenpolitik, darunter auch auf die energetische Zusammenarbeit der EU mit ihren osteuropäischen Nachbarn.

Wir heißen Herrn Gyrych herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Von den Young Energy Professionals (YEPs)
Einladung: Young Energy Forum: Fuckup Night – Why we failed the Energy Transition
11. Juni, 15:00 Uhr, virtuell
  • Summer Edition des Young Energy Forums
  • Im Pecha Kucha-Format
  • Junge Vortragende aus ganz Europa
Die Young Energy Professionals (YEPs) laden herzlich zu ihrer Sommerausgabe des Young Energy Forums ein!
Das in einem Systemumbau hin zu mehr Nachhaltigkeit nicht immer alles glatt geht, ist kein Geheimnis. Im Pecha Kucha-Format präsentieren junge Vertreter:innen der Energiebranche aus verschiedenen Ländern Europas Geschichten vom Misserfolg der Energiewende – und was wir daraus lernen können. Das Young Energy Forum richtet sich an Young Professionals der Energiebranche (U35) – wir freuen uns auf aktive Teilnehmer:innen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung und können sich anmelden.
____________________________________________________________________________________________

Young Energy Podcast: Zwei neue Folgen verfügbar!
  • Stadtwerke im Wandel
  • Marktintegration von Erneuerbaren an der Strombörse
Die Young Energy Professionals (YEPs) haben gleich zwei neue Folgen ihres Young Energy Podcasts veröffentlicht. Stadtwerke gehören zu den ältesten Akteuren am deutschen Energiemarkt und haben schon einige Wandel mitgemacht. Young Energy Professional Sebastian Seier sprach mit Tim Ronkartz von BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung über die neuen Herausforderungen der Dezentralisierung und den Ausbau erneuerbarer Energien für Stadtwerke.

Wie genau funktioniert eigentlich der Handel mit Energie? Young Energy Professional Lilly Höhn sprach mit Henrike Sommer von EPEX SPOT über die Rolle der Strombörse in der Energiewende und warum aussagekräftige und zuverlässige Preissignale unabdingbar für die Marktintegration und die Investitionen in erneuerbare Energien sind.

Hier können alle Folgen gehört werden. Wenn Sie oder jemand aus Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation ebenfalls als Interview-Partner in einer Podcastfolge auftreten möchten, melden Sie sich gern bei Nicole Kaim-Albers.
____________________________________________________________________________________________

Rückblick: Future Energy Leaders Webinar:
Future of Gas
1. Mai 2021, virtuell
  • Veranstaltung von europäischen Future Energy Leaders
  • Diskussion zur Zukunft von Erdgas im europäischen Energiesystem
Am 7. Mai 2021 fand das fünfte European Future Energy Leaders (FEL) Webinar statt zur Zukunft von Gas im Energiesystem statt. Gemeinsam mit Dr. Andreas Schröder, Leiter Marktanalyse bei ICIS und Mitglied der Young Energy Professionals Deutschland, Dr. Katja Yafimava, Senior Research Fellow beim Oxford Institute of Energy Studies, Michal Woltran, Chief Advisor bei OMV und Antonio Rodriguez, Market Analysis Manager bei Enagás, diskutierten die Teilnehmer, wie die wachsende Nachfrage nach Gas und die Klimaneutralitätsziele der Europäischen Union in Einklang gebracht werden können. 

Im Panel herrschte Einigkeit darüber, dass Erdgas derzeit eine wesentliche Säule des Energiesystems ist und eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung der hohen Energiesicherheit Europas spielt. Erdgas hat das Potenzial, Kohlenstoffemissionen zu reduzieren, wenn es eingesetzt wird, um den Anteil der Stromerzeugung auf Basis von Kohle zu verringern. Die zukünftige Rolle von Erdgas ist ein sensibles Thema, sowohl wegen der dadurch entstehenden CO2-Emissionen als auch aus geopolitischer Sicht. Dies erfordert eine faktenbasierte Diskussion, die frei von Ideologien geführt wird. Eine Umfrage zeigte, dass die Mehrheit der Teilnehmer:innen überzeugt ist, dass Gas eine relevante Energiequelle bis 2030 und darüber hinaus bleiben wird.  
____________________________________________________________________________________________

Young Energy Professional Annkathrin Rabe ins FEL-100-Netzwerk aufgenommen

  • Annkathrin Rabe, Vorsitzende der Young Energy Professionals, bei FEL-100 aufgenommen
  • Der Weltenergierat - Deutschland gratuliert herzlich
Es freut uns sehr, dass unsere Vorsitzende der Young Energy Professionals (YEPs), Annkathrin Rabe, bei den Future Energy Leaders (FEL-100) aufgenommen wurde. Die FEL-100 sind ein globales Netzwerk des Weltenergierats von rund 100 Energieexperten unter 35 Jahren, die gemeinsam eine nachhaltige Energiezukunft vorantreiben. Annkathrin Rabe ist Originator bei Statkraft Markets GmbH und verantwortlich für die Strukturierung von Power Purchase Agreements (PPAs) mit Industrieunternehmen. Wir gratulieren Frau Rabe herzlich zur Aufnahme bei den FELs!

Aus dem WEC-Netzwerk
12. Clean Energy Ministerial in Chile
31. Mai bis 6. Juni 2021, virtuell
  • World Energy Council (WEC) und das Chilenische Energieministerium laden ein zum globalen Netzwerken
  • Virtuelles globales Energieforum
Das Clean Energy Ministerial (CEM/ MI-6 Chile 2021), welches zum zwölften Mal stattfindet, ist ein hochrangiges globales Forum, das führende Länder, Unternehmen und internationale Expert:innen mit einer Mission zusammenbringt: den Übergang zu einer globalen sauberen Energiewirtschaft zu beschleunigen. Der World Energy Council wird mit seiner Vorsitzenden Dr. Angela Wilkinson ebenfalls präsent sein.

Die diesjährige Veranstaltung wird von der chilenischen Regierung ausgerichtet und findet vom 31. Mai bis zum 6. Juni 2021 per Live-Stream statt. Alle geteilten oder gezeigten Inhalte werden auf der On-Demand-Plattform bis zum 20. Juni 2021 verfügbar sein.

Mehr Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie auf der offiziellen Webseite des 12. Clean Energy Ministerial. Das Programm finden Sie hier.
____________________________________________________________________________________________

Neue Folge We Talks
  • Zu Gast: Francesca Zarri, Director of Technology, R&D & Digital, Eni
  • Thema: Technologie und Innovation als Wegbereiter der Transition
In der aktuellen Folge spricht Francesca Zarri, Director of Technology, R&D & Digital, Eni, über Technologie und Innovation als Wegbereiter für den Wandel und erklärt ihre Motivation und Leidenschaft, Energiewende Realität werden zu lassen. Freuen Sie sich auf eine weitere spannende Folge der beliebten WEC-Interview-Reihe! Sie können diese hier ansehen.

Jenseits der Schlagzeilen und Marktstatistiken spielen sich jeden Tag auf der ganzen Welt menschliche Geschichten der Energiewende ab. We Talks ist eine Interviewreihe des World Energy Council, die ergründet, was Energiewende für Gesellschaften und für den einzelnen Menschen bedeutet.
____________________________________________________________________________________________

"3 Fragen an..." Dr. Elham M. A. Ibrahim, WEC Vice Chair for Africa
Wir wollen unserem Netzwerk "ein Gesicht geben"! In dieser Rubrik porträtieren wir jeden Monat eine Persönlichkeit aus den Reihen unserer Mitglieder und Partner:
3 Questions to: Dr. Elham M. A. Ibrahim, WEC Vice Chair for Africa and Former Commissioner for Infrastructure & Energy, African Union (AUC). Dr. Elham M. A. Ibrahim is Egyptian. She has a Ph.D. in Electronics and Communication engineering. Over 43 years, Dr. Ibrahim had served in the academic research, energy strategies and policies. She held various posts; First under Secretary of State, in the Ministry of Electricity in Egypt, Professor at the Girl’s Faculty in Saudi Arabia, Senior Engineer at the High Dam Power Station, April 2008 - March 2017, she was elected as
the Commissioner for Energy at the AUC. Since October 2016, she was elected as she was elected as the Vice chair of the World Energy Council for Africa.
About African Region of the World Energy Council: Africa Region of the World Energy Council (WEC) currently has 18 Member Committees. The region is endowed with huge diversified resources of energy, while it is still facing low access and affordability. That is why the Security of supply issues dominate the African regional map. WEC African regional activities focuses on energy access, energy efficiency, policies, scenarios, large scale hydro power, renewable energy, energy interconnectivity, cross-border and trans-continental power transmission network. The WEC community in the region has developed working level relationships with many  African organizations in the region.

Referring to the main question of our "Issues Monitor": What keeps you awake at night as a decision-maker in the energy sector?

As an African citizen, former commissioner for Infrastructure and Energy at the African Union Commission, and current World Energy Vice chair for Africa, I am always concerned and worried about achieving the SDG7 “ensuring that everyone has access to affordable, reliable, and modern energy services by the year 2030”, as a step towards the attainment of the Pan African Vision of Agenda 2063, “An integrated, prosperous and peaceful Africa, driven by its own citizens, representing a dynamic force in the international arena.”
So referring to the WEC issues Monitor 2021 identified elements: what makes me awake at night is the Energy supply, Accessibility, Affordability & Sustainability together with the Economic Trends we are facing globally now.

Which innovations in the energy and climate sector would you like to see in the future?
In the energy and climate sector innovations, I would like to see the Hydrogen Economy playing its expected role. I agree with Dr. Angela Wilkinson, WEC Secretary General & CEO saying that “Green and blue hydrogen can refresh those parts of the energy system transition that electrification cannot reach”. A lot of serious work is going on globally on Hydrogen Economy,  and the World Energy Council had started some years ago considering and working on it as one of its innovation projects.

What added value do you personally gain from your connection to the World Energy Council?
I started my connections with the World Energy Council many years ago as a member of the Egyptian MC, then as an African Organization cooperating with WEC, and now as a vice chair for Africa since October 2016. It was a good opportunity to get in touch with the energy leaders and experts from all over the world, to share with them best practices, challenges, opportunities, strategies and scenarios of the energy sector. The WEC community is a global, inclusive and diversified one. It includes public and private sector organizations, technology, research and information. Being a member of the WEC Board I have the opportunity to participate and decide on its different activities. Personally, I got a lot from directly dealing with the Energy Transition Tool Kit that includes now: World Energy Issues Monitor, World Energy Trilemma Index, World Energy Scenarios, Dynamic Resilience, Innovation Insights and World Energy Transition Radar.

Grafik des Monats: Weltweites Wachstum des Primärenergieverbrauchs nach Energieträgern
Die Szenarien-Synopse des Weltenenergierat – Deutschland vergleicht verschiedene Szenarien und Prognosen zur Energieversorgung bis 2050 miteinander. Die Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass wir uns an einem Wendepunkt vom fossilen zum erneuerbaren Energiezeitalter befinden. Die Internationale Energieagentur (IEA) kommt im Stated Policy Scenario zu dem Ergebnis, dass sich der Primärenergieverbrauch der Erneuerbaren bis 2040 im Vergleich zum Stand von 2019 um 83 % erhöht, während der Verbrauch an Kohle im gleichen Zeitraum um 12 % zurückgeht und die zusätzliche Nachfrage nach Öl nicht einmal halb so hoch ausfallen wird wie im Zeitraum 2000 bis 2019. Für Erdgas wird für 2019 bis 2040 von der IEA ein Verbrauchszuwachs in gleicher absoluter Größenordnung wie im Zeitraum 2000 bis 2019 ausgewiesen. Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer Studie "Prognosen und Szenarien zur globalen Energieversorgung".

Termine
German-African Energy Forum
1. - 2.06.2021, Hamburg/virtuell

Launch: Energie für
Deutschland 2021
24. Juni 2021, virtuell

World Energy Leaders' Summit
30.06.21 - 01.07.2021
Tallinn, Estland

Quarterly Members' Call 03.2021
3. September 2021, virtuell
Präsidiumssitzung 2021
25. Oktober 2021, Berlin

Energietag und Mitgliederversammlung 2021
26. Oktober 2021, Berlin/virtuell

Ambassadors' Energy Talk
November 2021

World Energy Outlook
November 2021
Präsidialausschussitzung 02.2021
11. November 2021, tba

E-World
8. - 10. Februar 2022, Essen

25th World Energy Congress
24.10.22 - 27.10.2022
St. Petersburg, Russland

Ist Ihr Unternehmen noch nicht Mitglied im Weltenergierat - Deutschland e.V.? Treten Sie jetzt bei und gestalten Sie mit uns die Energiezukunft in einem internationalen Netzwerk. Nehmen Sie gerne Kontakt auf mit unserer Büroleiterin, Nicole Kaim-Albers

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Weltenergierat - Deutschland e.V.
Gertraudenstraße 20
10178 Berlin
Deutschland


info@weltenergierat.de
www.weltenergierat.de
CEO: Dr. Carsten Rolle
Tax ID: 27/640/56908